Rezept: Grießauflauf mit Kirschen (EM-Genuss Schweiz)

Obwohl es sich bei diesem Griesauflauf mit Kirschen um eine
süße Speise handelt, wird sie in Kochbuch Schweizer
Küche
unter den vegetarischen Hauptgerichten geführt. Ich serviere diesen
Auflauf lieber als Nachtisch
und sortiere ihn hier auch entsprechend ein.

Ähnlich wie bei anderem süßen Gebäck mit Kirschen werden die Kirschen nicht
entkernt. Dadurch bleiben sie schön saftig. Gäste, die nicht selbst mitgekocht
haben, solltet ihr darauf aber natürlich hinweisen. Ich habe persönlich noch
die Haselnüsse durch Mandeln ersetzt.

Zutaten

Mengenangaben für 4 Portionen

  • 1 kg Kirschen
  • 1 unbehandelte Zitrone
  • 1 l Milch
  • 150 g Butter
  • 150 g Zucker
  • 4 EL Sahne
  • 5 Eier
  • 150 g Weizengrieß
  • 150 g gerieben Haselnüsse
  • 1 Prise Salz

Zubereitung

  1. Die Kirschen entstiehlen und waschen.
  2. In einem großen Topf die Milch aufkochen. Den Weizengrieß langsam hinzugeben und
    permanent rühren bis alles zu einem Brei eingekocht ist.
  3. Den Backofen auf 180 °C vorheizen.
  4. Die Butter und den Zucker schaumig schlagen. Von der Zitrone die Schale abziehen
    und fein hacken. Die Eier trennen. Die Zitronenschale und die Eigelb mit zu der
    Buttermischung geben und weiter schlagen. Die Sahne und die Haselnüsse untermischen.
  5. Das Eiweiß mit der Prise Salz steif schlagen. Abwechselnd den Eischnee und die Buttermischung unter den Griessbrei heben. Zuletzt die Kirschen unter den Teig heben.
  6. Alles in eine feuerfeste Form füllen.
  7. Im Backofen etwa 30 bis 40 Minuten backen.

Service

Quelle:
Schweizer Küche, Seite 34/35
Zur Kochbuchrezension
Bei Amazon bestellen

About the author

Jan Theofel

Ich koche und backe leidenschaftlich gerne. In den letzten Jahren habe ich über 700 Kochbücher gelesen und Rezepte daraus gestetet. In diesem Blog findest du meine liebsten Rezepte, Kochbuchrezensionen und andere nützliche Hinweise für dein Küchenleben.

  • Jan Theofel sagt:

    @Julia: Danke für den Hinweis. Wirf sie doch einfach mit in den Teig. 🙂 Habe den Fehler natürlich korrigiert und die Kirschen in Position 5 mit untergebracht.

  • Julia sagt:

    Hallo, cooles Rezept, wir probieren es grade aus. Passiert denn nach Schritt 1 noch was mit den Kirschen? 😉

  • Zuckerbäckerin sagt:

    Das war ja soo lecker. Schade, daß der Auflauf auf dem Photo ein bisschen zerstört aussieht 😉


  • >