Nachdem ich euch von meiner Kochpuddingform-Odyssee berichtet hatte musste ich die Form natürlich endlich auch einmal einsetzen. Dafür habe ich mir einen Bananenpudding aus Portugal ausgesucht.

Wenn ihr keine Kochpuddingform euer Eigen nennen könnt, könnt ihr statt dessen auch eine normale Gugelhupfform verwenden und diese mit einem beschwerten Deckel schließen. Der Unterschied zur
Kochpuddingform besteht dann vor allem in der Größe der Form und der Tatsache, das der Deckel bei der Kochpuddingform sehr fest schließt.

Im Vergleich zu meiner Quelle habe ich die Mengenangaben der Zutaten etwas angepasst und das Gläschen Portwein weggelassen damit der Pudding auch für Kinder besser geeignet ist.

Mengenangaben für 4 Portionen

  • 50 g Butter (mit Zimmertemperatur)
  • 5 EL Zucker
  • 2 Eier (getrennt)
  • 2 reife Bananen
  • 2 EL Zitronensaft
  • 70 g Semmelbrösel
  • 250 ml Ananassaft
  • 80 g Kokosraspel
  • 1 Gläschen Portwein (nach Wunsch)

Zubereitung des Bananen-Kochpuddings

  1. Den Backofen auf 200 °C vorheizen.
  2. Die Butter, den Zucker und die beiden Eigelb zusammen schaumig schlagen.
  3. Mit einer Gabel die geschälten Bananen zu einem Brei zerdrücken, mit dem Zitronensaft mischen und unter die restliche Masse rühren.
  4. Den Ananassaft, die Semmelbrösel und die Kokosraspel untermischen.
  5. Die beiden Eiweiß zu einem festen Schnee schlagen und unter die Masse heben.
  6. Eine Kochpuddingform oder Gugelhupfform gut ausfetten, die Masse hineinfüllen und mit einem Deckel abdecken. Im Ofen bei 200 °C etwa 40 Minuten backen.
  7. Den noch weichen Pudding warm oder kalt servieren.

Quelle:
portugiesische-rezepte . de (29.12.2018: Link entfernt, da Domain nicht mehr betrieben wird.)

Veröffentlicht am August 3, 2006 in der Kategorie  Nachtisch von Jan

Schagworte zu diesem Rezept:

Ähnliche Rezepte:

Winterlicher Pudding (Rezept)

Birnendessert mit Galgant

Weltbester Schokoladenpudding – Rezept ohne Tüte

Rezept: Klassische Crème Brûlée

Jan


Ich koche und backe leidenschaftlich gerne. In den letzten Jahren habe ich über 700 Kochbücher gelesen und Rezepte daraus gestetet. In diesem Blog findest du meine liebsten Rezepte, Kochbuchrezensionen und andere nützliche Hinweise für dein Küchenleben.

Your Signature

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
>