Paranusskuchen (Rezept aus Brasilien)

Wenn ihr mich nach meiner persönlichen Meinung zu diesem Paranusskuchen
aus Brasilien fragt, würde ich sagen, er ist zu süß. Aber er schmeckt schön nussig und
Geschmäcker sind bekanntlich verschieden. Ihr könnt den Kuchen auch mit etwas weniger
Zucker backen. Dennoch gebe ich ihn euch hier nach meiner Rezeptvorlage wieder.

Bitte beachtet bei der Zubereitung, dass der Kuchen über Nacht ruhen muss. Für die
Zubereitung bietet sich ein Rahmen an, damit der Teig an den Rändern nicht durch die
Belchschrägen ungleich durchbäckt.

Zutaten

Mengenangaben für ein Backblech (40×30 cm)

Für den Teig:

  • 250 g Butter und etwas zum Einfetten des Backblechs
  • 450 g Zucker
  • 4 Eigelb
  • 250 ml Milch
  • 250 g Weizenmehl
  • 1 EL Backpulver

Für den Belag:

  • 4 Eiweiß
  • 230 g Zucker
  • 250 g Paranüsse
  • 300 ml Sahne

Zubereitung

  1. Die Butter mit dem Handrührgerät schaumig schlagen. Dann mit den Zucker, den Eigelb, dem
    Mehl und dem Backpulver gut mischen. Ein Backblech einfetten und wenn vorhanden einen Backrahmen mit etwa
    40×30 cm Abmessungen darauf stellen. Den Teig gleichmäßig dick auf das Backblech streichen.
  2. Den Backofen auf 180 °C vorheizen.
  3. Das Eiweiß steif schlagen und mit dem Zucker für den Belag vermischen. Auf dem Teig verteilen.
    Dann die Hälfte der Paranüsse in dünne Scheiben schneiden und auf dem Kuchen verteilen.
  4. Den Paranusskuchen im Backofen 30 Minuten backen, bis der Eischnee goldbraun ist.
  5. Nach dem Backen über Nacht auf dem Blech ruhen lassen.
  6. Am nächsten Tag den Paranusskuchen vom Blech nehmen. Die Sahne steif schlagen und auf
    den Kuchen streichen. Die restlichen Paranüsse auch in dünne Scheiben schneiden und darüber
    streuen.

Service

Quelle:
Der Geschmack Brasiliens, S. 106/107

Bei Amazon bestellen

About the author

Jan Theofel

Ich koche und backe leidenschaftlich gerne. In den letzten Jahren habe ich über 700 Kochbücher gelesen und Rezepte daraus gestetet. In diesem Blog findest du meine liebsten Rezepte, Kochbuchrezensionen und andere nützliche Hinweise für dein Küchenleben.


>