Deprecated: wp_make_content_images_responsive ist seit Version 5.5.0 veraltet! Benutze stattdessen wp_filter_content_tags(). in /var/customers/webs/kuechenleben/wp-includes/functions.php on line 4773 Deprecated: wp_make_content_images_responsive ist seit Version 5.5.0 veraltet! Benutze stattdessen wp_filter_content_tags(). in /var/customers/webs/kuechenleben/wp-includes/functions.php on line 4773

Süße Buttermilchsuppe

Bei meiner Suche nach Rezepten aus Dänemark bin ich auf diese außergewöhnliche Suppe gestoßen: Sie ist nicht nur kalt sondern auch süß. Und da ich Buttermilch sehr gerne mag, musste ich diese  Buttermilchsuppe natürlich ausprobieren. Ich kann nur sagen: Sehr lecker! Und vor allem jetzt im Sommer diese Art der Suppe besonders erfrischend, da sie ohne Kochen nur aus gekühlten Zutaten hergestellt wird.

In dieses Rezept kommt Weinstein (Englisch „creme of tartar“), nicht zu verwechseln mit Weinsteinbackpulver. Das sollte man wohl in Läden mit einer guten Gewürzauswahl dort finden. In diesem Fall habe ich die Suppe ohne Weinstein zubereitet, da es in einer weiteren Variante dieses Rezepts auch nicht verwendet wurde.

Mengenangaben für 4 Portionen Buttermilchsuppe

  • 1 unbehandelte Zitrone
  • 1,5 l Buttermilch
  • 2 große und ganz frische Eier
  • 130 g feinen Zucker
  • 50 g Mandelblättchen
  • 1 Vanilleschote
  • 1/4 TL Weinstein

Zubereitung

  1. Die Mandelblättchen in einer Pfanne ohne Fett anrösten und auf einem Teller abkühlen lassen.
  2. Die Eier trennen. Das Eiweiß schaumig schlagen. Wenn verwendet, den Weinstein untermischen. Weiter schlagen, bis das Eiweiß steif ist.
  3. Getrennt das Eigelb mit dem Zucker schaumig schlagen. Die Vanillestange längst halbieren, das Mark herauskratzen und unter die Eigelbmischung schlagen.
  4. Von der zuvor gewaschenen Zitrone mit einem Zestenreißer die Schale abziehen. Einen kleinen Teil davon fein hacken, sodass etwa ein TL feine Zitronenschale entsteht. Diese unter die Eiermasse mischen,
    den Rest zur Seite stellen.
  5. Die Buttermilch unter die Eigelbmasse mischen und gründlich vermischen. Dann den Eischee unterheben.
  6. Auf vier Teller verteilen und mit den Mandelblättchen und Zitronenzesten garniert sofort servieren.

Quelle: Danish Food & Cooking, 103

Veröffentlicht am Juni 19, 2010 in der Kategorie Nachtisch von Jan

Schagworte zu diesem Rezept:

Ähnliche Rezepte:

Winterlicher Pudding (Rezept)

Birnendessert mit Galgant

Weltbester Schokoladenpudding – Rezept ohne Tüte

Rezept: Klassische Crème Brûlée

Jan


Ich koche und backe leidenschaftlich gerne. In den letzten Jahren habe ich über 700 Kochbücher gelesen und Rezepte daraus gestetet. In diesem Blog findest du meine liebsten Rezepte, Kochbuchrezensionen und andere nützliche Hinweise für dein Küchenleben.

Your Signature

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
>