Kohlrabi-Risotto

In unserem Garten steht gerade der Kohlrabi in komplett gegensätzlichen Wachstumsphasen in den Hochbeeten. Während die früh ausgepflanzten Setzlinge schon erntereif sind, haben wir gerade die zweite Runde nachgesetzt. für uns ist es eines der einfacheren Gemüse, mit dem wir schon letztes Jahr gute Erfahrungen im Garten gemacht haben - während eben anderes Gemüse gar nicht geklappt hat...

Bei meinen Überlegungen, was man mit dem Kohlrabi so alles anstellen könnte, landete ich gedanklich schnell bei einem Kohlrabi-Risotto. Die Rezepte, die ich dazu fand hatten jedoch alle ein Manko: Sie waren mir zu langweilig. Quasi nur ein Risotto Bianco und darin etwas Kohlrabistücke. Das muss doch auch anders gehen dachte ich mir. 

Das Ergebnis war diese Komposition, die uns extrem gut geschmeckt hat. Wichtig ist, dass du dabei unbehandelten und ganz frischen Kohlrabi benötigst. Denn wir verwenden die Blätter mit. Und die werden rasch welk.

Mengenangaben für 4 Portionen

  • 1 große Knolle (ca. 300 g) Kohlrabi mit Blättern
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 1 weiße Zwiebel
  • 15 g Estragon
  • 160 g Blauschimmelkäse (bei mir: Bleu Brique Remberter)
  • 40 g Butter
  • 300 g Risottoreis
  • 1 l selbstgemachter Gemüsefond oder Gemüsebrühe
  • Salz und frisch gemahlener Pfeffer

Zubereitung

  1. 1
    Die Frühlingszwiebel waschen. Wurzeln und unschöne Stellen wegschneiden. Den weißen Teil fein würfeln, den grünen Teil in Ringe schneiden. Die Zwiebel schälen und in feine Würfel schneiden.
  2. 2
    Den Kohlrabi waschen, schälen und in feine Würfel schneiden. Die Kohlrabiblätter waschen, den mittleren Strunk rausschneiden und die Blätter in Streifen schneiden.
  3. 3
    Den Risottoreis waschen bis das Wasser klar bleibt. Dann gut abtropfen lassen.
  4. 4
    Den Gemüsefond erhitzen. Wenn dieser heiß ist, in einem großen Topf die Butter schmelzen. Darin die Zwiebel- und Frühlingszwiebelwürfel anschwitzen. Wenn sie weich sind, die Temperatur reduzieren (bei mir sechs von zehn) und den Reis hinzugeben und kurz mit erhitzen. Gut durchmischen, so dass der Reis damit gut überzogen ist. Dann etwas Gemüsefond angießen.
  5. 5
    Unter ständigem Rühren immer wieder etwas Gemüsefond nachgießen. Wenn etwa die Hälfte des Gemüsefonds verwendet ist, die Kohlrabiwürfel mit zum Risotto geben. 
  6. 6
    Währenddessen den Estragon waschen und hacken. Den Blauschimmelkäse in Würfel bröckeln.
  7. 7
    Gegen Ende der Garzeit die Kohlrabistreifen, die Frühlingszwiebelröllchen und den Estragon zum Kohlrabirisotto geben und kurz mit erhitzen.
  8. 8
    Zum Schluss mit etwas Salz (nicht zuviel, wegen des salzigen Blauschimmelkäse) und frisch gemahlenem Pfeffer abschmecken.

Veröffentlicht am Juni 14, 2020 in der Kategorie Risotto von Jan

Schagworte zu diesem Rezept:

Ähnliche Rezepte:

Rezept: Rote-Bete-Risotto mit Meerrettich

Rosenkohl-Risotto mit Apfel

Spargelrisotto

Brokkoli-Risotto – Rezept mit blanchiertem Brokkoli

Jan


Ich koche und backe leidenschaftlich gerne. In den letzten Jahren habe ich über 700 Kochbücher gelesen und Rezepte daraus gestetet. In diesem Blog findest du meine liebsten Rezepte, Kochbuchrezensionen und andere nützliche Hinweise für dein Küchenleben.

Your Signature

  • Lieber Jan,
    mein Herr Schatz schleppt des Öfteren Kohlrabi an und mir gehen bereits die Ideen aus. Deine Risottovariante klingt würzig und ganz nach meinem Geschmack. Kann ich zwar mit den Nicht-Bio-Kohlrabis leider nicht unmittelbar nachkochen, aber das Rezept kommt definitiv auf die Nachkochliste. 🙂
    LG Peggy

  • {"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
    >