Zum Inhalt springen

Rezept: Auberginen mit Buttermilchsauce

Aus Auberginen und ein paar Zutaten könnt ihr sehr schnell diese einfache Vorspeise zubereiten. Da die Zutaten teilweise etwas ausgefallen sind, habe ich euch noch Alternativen vorgeschlagen und das Za’tar, eine arabische Gewürzmischung, könnt ihr auch weglassen – ich habe auch keins bekommen. Also sind die Zutaten kein Hinderungsgrund diese Auberginen mit Buttermilchsauce zuzubereiten.

Dieses Rezept ist mein Beitrag zum Gartenkoch-Event Aubergine.

Zutaten

Mengenangaben für 4 Portionen

Für die Auberginen:

  • 2 große, längliche Auberginen
  • 8 Zweige Zitronenthymian (alternativ: normaler Thymian)
  • 10 ml Olivenöl
  • Kerne von 1 Granatapfel (alternativ: einige Johannisbeeren)
  • 1 TL Za’tar

Für die Buttermilch-Sauce:

  • 150 ml Buttermilch
  • 100 griechischer Joghurt
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 Zehe Knoblauch
  • Salz und Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung

  1. Den Backofen auf 200 °C vorheizen.
  2. Den Zitronenthymian waschen und von der Hälfte die Blätter abziehen.
  3. Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Die Auberginen waschen, längst halbieren und das Fruchtfleisch mehrfach einstechen. Auf das Blech legen, mit dem Olivenöl bestreichen und die Zitronenthymianblätter darauf verteilen.
  4. Etwa 40 Minuten backen, bis das Fruchtfleisch weich ist und die Oberfläche leicht gebräunt ist.
  5. Für die Sauce den Knoblauch schälen und sehr fein würfeln. Mit den anderen Zutaten für die Buttermilch-Sauce mischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  6. Die Kerne aus dem Granatapfel herauslösen bzw. die Johannisbeeren waschen.
  7. Nach dem Backen die Buttermilchsauce auf die Auberginen verteile, etwas Za’tar darauf verteilen und mit Granatapfel bzw. Johannisbeeren und einem Zweig Zitronenthymian garnieren. Etwas Olivenöl darüber träufeln.

Service

Quelle:
Rezeptbeilage zur Zeitschrift marmite

4 Kommentare

  1. Christoph

    Das ist aus dem Ottolenghi Kochbuch, ne? Habe ich auch schon gemacht – superlecker!

  2. Sus

    Bei uns im türkischen Supermarkt gibt es Za’tar. Wenn ich mich richtig entsinne, ist die Hauptzutat Thymian und Paniermehl.

    Liebe Grüße, Sus

  3. Nein, das Kochbuch ist mir nicht bekannt. Ich habe es aus der angegebenen Quelle.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.