Zum Inhalt springen

Rezept: Meeresfrüchte mit Minze (Vietnam)

Vielleicht wundert ihr euch, wo die letzten beiden Tage meine
Garnelenrezepte waren. Nun ich war leider auf der CeBIT und
hatte die Rezepte zwar vorgekocht aber noch nicht vorgebloggt.
Daher hole ich die noch nach. Aber heute kommt erst mal das
Garnelen-Rezept für heute und zwar aus Vietnam.
Es handelt sich um Meeresfrüchte mit Minze.

Ich habe mir die Meeresfrüchtemischung selbst
zusammengestellt. Dabei habe ich 50% Garnelen oder Krabben, 25% Tintenfisch
und 25% Muscheln verwendet. Aber ihr könnt ebenso eine fertige
Mischung verwenden. Die Bohnensprossen kauft
ihr am besten frisch auf dem Markt. Nur wenn ihr die nicht
bekommst würde ich auf Bohnensprossen aus der Dose zurückgreifen.
Diese bekommt ihr im asiatischen Lebensmittelhandel.

Zutaten

Mengenangaben für 4 Portionen

  • 800 g küchenfertige Meeresfrüchte (siehe oben)
  • 2 EL Fischsauce
  • 1/2 TL brauner Zucker
  • 250 g Bohnensprossen
  • 1 Bd. Frühlingszwiebel
  • 3 Zweige (Asia-)Minze
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 1 kleine rote Chili
  • 3 EL Öl
  • Salz und Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung

  1. Die Meeresfrüchte waschen und mit etwas Küchenpapier trockentupfen.
  2. Aus der Fischsauce, 4 EL Wasser, 1/2 TL Salz, etwas Pfeffer und dem
    braunen Zucker eine Würzsauce mischen.
  3. Die Bohnensprossen waschen und abtropfen lassen. Die Frühlingszwiebeln
    waschen, die Wurzeln abschneiden und den Rest schräg in etwa 2 cm lange
    Stücke schneiden. Die Minze waschen, trockenschütteln und in Streifen
    schneiden. Den Knoblauch abziehen und fein würfeln. Die Chilis waschen,
    den Stiel abschneiden und mit oder ohne Kerne (je nach Schärfewunsch)
    fein hacken.
  4. In einem Wok oder einer großen Pfanne das Öl erhitzen. Die Meeresfrüchte,
    die Frühlingszwiebeln, den Knoblauch und die Chili darin 2 Minuten
    unter ständigem Rühren erhitzen. Dann die restlichen Zutaten hinzugeben
    und bei starker Hitze 1 Minute weiter unter ständigem Rühren erhitzen.

Service

Spezialitäten aus aller Welt

Quelle:
Spezialitäten aus aller Welt
Seite 108

Zur Kochbuchrezension
Bei Amazon bestellen

Sei der Erste der einen Kommentar abgibt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.