Stachelbeersorbet

Meine Yoshimasu-Formel sagt, dass ich Stachelbeeren essen soll. Uns bei dem Wetter geht das natürlich am besten als Stachelbeereis. Oder – wenn man es genau nimmt – als Stachelbeersorbet. So wie dieses hier. Mit nur zwei Zutaten extrem einfach aber super erfrischend und lecker.

Mengenangaben für 4-6 Portionen Stachelbeersorbet

  • 700 g gut reife Stachelbeeren
  • 125 g Zucker

Zubereitung

  1. Die Stachelbeeren aussortieren und waschen. Komplett (ggf. sogar mit Stielen) sehr fein pürieren.
  2. Das Stachelbeerpüree durch ein feines Sieb streichen.
  3. Anschließend den Zucker (je nach Geschmack etwas mehr oder weniger) untermischen und gut verrühren.
  4. Bis zur Zubereitung im Kühlschrank gut kühlen.
  5. In die laufende Eismaschine geben und etwa 20-25 Minuten gefrieren lassen.

Quelle: Eiscremes – Sorbets und Parfaits, Seite 21

Eiscremes, Sorbets und Parfaits*
  • Maag, Thuri (Autor)
  • 89 Seiten - 23.06.2010 (Veröffentlichungsdatum) - Hädecke Verlag (Herausgeber)

Veröffentlicht am Juli 31, 2009 in der Kategorie  Eis von Jan

Schagworte zu diesem Rezept:

Ähnliche Rezepte:

Vanilleeis mit Parmesanmantel

Johannisbeereis (Rezept aus den Niederlanden)

Mateeis mit Papaya (Rezept aus Argentinien)

Rhabarbereis (Rezept)

Jan


Ich koche und backe leidenschaftlich gerne. In den letzten Jahren habe ich über 700 Kochbücher gelesen und Rezepte daraus gestetet. In diesem Blog findest du meine liebsten Rezepte, Kochbuchrezensionen und andere nützliche Hinweise für dein Küchenleben.

Your Signature

  • {"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
    >