Clafoutis (Rezept aus Frankreich)

Ich bin mir nicht mehr ganz sicher, ob ich Clafoutis, einen französischen Kirschauflauf,
zuerst bei einem unserer Urlaube in Frankreich oder hier in Deutschland gegessen habe. Aber egal wo es
war – geschmeckt hat er definitiv. Das tut er nämlich jedes Mal – auch wenn ihr in zubereitet.

Wichtig ist hierbei, dass ihr die Kirschen ganz mit Kernen verwendet. Dadurch behalten sie mehr Geschmack
und bleiben schön saftig statt den Teig zu verwässern. Das bedeutet natürlich auch, dass ihr frische Kirschen
für die Zubereitung benötigt. Zumindest sind mir bislang keine eingelegten ganzen Kirschen bekannt. Das
könnte aber auch daran liegen, dass ich lieber mit frischen Produkten arbeite. 🙂

Zutaten

Mengenangaben für 1 Tarteform mit 28 cm Durchmesser

  • 400 g frische Sauerkirschen
  • 300 ml Milch
  • 4 Eier
  • Etwas Butter für die Form
  • 1 Stange Vanille
  • 3 EL Zucker
  • 3 EL Weizenmehl (Typ 405)

Zubereitung

  1. Den Backofen auf 180 °C vorheizen. Die Tarteform mit etwas Butter ausfetten.
  2. Die Kirschen waschen und die Stiele entfernen. Nicht einschneiden oder den Kern entfernen! (siehe oben)
  3. Für den Teig das Mehl, und den Zucker in eine Schüssel sieben. Die Milch und die Eier damit verquirlen.
    Die Vanillestange längst halbieren, das Mark herauskratzen und unter den Teig mischen. Den Clafoutisteig
    in die Form gießen. Die Kirschen darauf verteilen.
  4. Den Clafoutis im Ofen backen, bis die Teigoberfläche goldbraun ist. Das dauert etwa 35 Minuten.

Service

Quelle:
genial-lecker.de

About the author

Jan Theofel

Ich koche und backe leidenschaftlich gerne. In den letzten Jahren habe ich über 700 Kochbücher gelesen und Rezepte daraus gestetet. In diesem Blog findest du meine liebsten Rezepte, Kochbuchrezensionen und andere nützliche Hinweise für dein Küchenleben.

  • Mestolo sagt:

    Respekt vor dem Aufwand, den Du hierfür betreibst. Ich blogge ja täglich nur ein WM-Rezept und kann nachvollziehen, wieviel Arbeit Du Dir machst.


  • >