Zum Inhalt springen

Rezept: Einfacher Pilztoast mit Champignons

Pilztoast

Zur Zeit bin ich privat untergebracht, so dass das Kochen möglichst einfach und schnell gehen darf. Campignontoasts oder allgemein Pilztoasts werden in der Regel aufwendig mit Anbraten der Pilze vor dem Toasten beschrieben. Es geht aber auch gut ohne finde ich.

Allerdings bin ich was die Zutaten angeht sehr wählerisch: Beim Toastbrot setze ich am liebsten auf selbstgebackenes Toastbroat und ein anderer Käse als Greyerzer kommt für mich zum Toasten nicht in Frage. Bei den Pilzen selbst kann man hingegen variieren. Wieso nicht auch mal Austern- oder Kräuterseitlinge toasten?

Zutaten für vier Scheiben Pilztoast

  • 4 Scheiben Toastbrot
  • 4 große Champignons oder andere Pilze
  • 4 Scheiben Greyerzer in der Größe der Toastbrotscheiben
  • etwas frischen Thymian
  • 1/2 Frühlingszwiebel (grünen und weißen Teil)
  • Salz und Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung

  1. Die Pilze reinigen und in ca. 2 mm dicke Scheiben schneiden.
  2. Am Backofen den Grill auf 150°C einstellen. Bei meinem Backofen ist das Grillstufe 2. Alle folgenden Schritte sind auf diese Temperatur ausgerichtet.
  3. Die Toastscheiben für jeweils zwei Minuten pro Seite toasten. Sie sollten von beiden Seiten gut trocken sein aber noch nicht braun werden. (Wenn du dir nicht sicher bist, experimentiere erst, dass deine Einstellung zu den zwei Minuten passt. Bei mir geht es fast perfekt auf die Sekunde auf.)
  4. In dieser Zeit den Thymian waschen und die Blätter vom Stiel abziehen. Die Frühlingszwiebel ebenfalls waschen, unten die Wurzeln abschneiden und zunächst in Ringe schneiden und dann fein hacken.
  5. Den Greyerzer bereit legen, Rand abschneiden und Scheiben etwas auf Toastgröße schneiden.
  6. Nun die Pilzscheiben auf die Toasts verteilen, Thymian und Frühlingszwiebel darüberstreuen und mit Salz und Pfeffer würzen. Abschließend eine Scheibe Greyerzer darauflegen.
  7. Weitere 3 Minuten toasten.

Quelle:
Dieses Rezept entstand aus meiner Idee heraus bestehende Toastrezepte mit Pilzen deutlich zu vereinfachen. Die Pilze bleiben dabei schön frisch, was ich besonders mag. Es ist eines der Rezepte, die ich quasi zubereite seit ich zu Hause ausgezogen bin.

Sei der Erste der einen Kommentar abgibt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.