Wachtelei mit PinienkernpasteDieses einfache Rezept für Eier mit Pinienkernpastete stammt aus dem alten Rom. Überliefert wurde es durch Apicius aus der Zeit des 1. Jahrhunderts nach Christus.

Ihr könnt diese Vorspeise sehr gut vorbereiten und wunderbar auf den kleinen Portionslöffeln servieren, wie ich es zu Silvester gemacht habe. Dabei habe ich die Eier durch die doppelte Menge Wachteleier ersetzt, die geschmacklich etwas feiner sind.

Mengenangaben für 8 Portionen Eier mit Pinienkernpastete

  • 4 Eier oder 8 Wachteleier
  • 80 g Pinienkerne
  • etwas frischer Liebstöckel
  • etwas Honig
  • etwas Weißweinessig
  • Salz und Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung

  1. Die Pinienkerne über Nacht einweichen.
  2. Am nächsten Tag die Pinienkerne im Mörser zerstoßen. Mit etwas Salz, Pfeffer, Liebstöckel, Honig und dem Essig abschmecken.
  3. Die Eier weich kochen. Abkühlen lassen und schälen. Hühnereier halbieren. Jeweils ein Wachtelei bzw. eine halbes Hühner mit etwas Pinienkernpaste anrichten.

Quelle:
Aus dem Füllhorn Roms, Seite 17

Veröffentlicht am Juni 13, 2008 in der Kategorie  Amuse Gueule von Jan

Schagworte zu diesem Rezept:

Ähnliche Rezepte:

Möhrenkaviar (Rezept)

Rezept: Hauchdünne Apfelscheiben mit Oliventapenade

Mini-Blini mit Kürbis und Saibling (Rezept)

Aprikosen mit Frischkäse-Pekanuss-Füllung (Rezept)

Jan


Ich koche und backe leidenschaftlich gerne. In den letzten Jahren habe ich über 700 Kochbücher gelesen und Rezepte daraus gestetet. In diesem Blog findest du meine liebsten Rezepte, Kochbuchrezensionen und andere nützliche Hinweise für dein Küchenleben.

Your Signature

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
>