Zum Inhalt springen

Rezept: Rhabarber-Stachelbeer-Kuchen (80-Tage-Blogger)

Auch ein Nachtisch darf beim heutigen Mittagessen von unserem Helden Phileas Fogg nicht fehlen. Entgegen der Saison für Rhabarber und Stachelbeeren beschreibt Jules Verne hier einen Rhabarber-Stachelbeer-Kuchen.

Als ich das bemerkt hatte war es für Rhabarber definitiv schon zu spät. Aber Stachelbeeren habe ich noch bekommen. Daher hier der Kuchen in leicht abgewandelter Form.

Wichtig ist nur, dass ihr insgesamt auf 1 kg Obst und Beeren für den Belag kommt. Dabei könnt ihr nicht nur Rhabarber und Stachelbeeren mischen sondern auch Johannisbeeren verwenden.

Zutaten für ein Blech Rhabarber-Stachelbeer-Kuchen

Für den Teig:

  • 200 g Margarine
  • 200 g Zucker
  • 6 Eigelb
  • 1/2 unbehandelte Zitrone
  • 250 g Mehl
  • 100 g Speisestärke
  • 1 Pk. Backpulver
  • 125 ml Milch

Für den Belag:

  • 500 g Rhabarber
  • 500 g Stachelbeeren
  • 6 Eiweiß
  • 300 g Zucker

Zubereitung

  1. Den Backofen auf 175 °C vorheizen.
  2. Alle Zutaten für den Teig nach und nach in der Reihenfolge aus der Zutatenliste zu einem Rührteig verarbeiten.
  3. Ein Blech mit hohem Rand (Fettpfanne) mit dem Teig bestreichen.
  4. Im Backofen bei 175 °C etwas 20 Minuten vorbacken.
  5. Währenddessen den Rhabarber waschen, die Enden abschneiden und in kleine Würfel schneiden. Die Stachelbeeren waschen und die Stielansätze entfernen. Das Eiweiß mit dem Zucker steif schlagen und die Früchte vorsichtig unterheben.
  6. Den Belag auf dem vorgebackenem Teig verteilen. Weitere 40 Minuten bei 175 °C backen.
  7. Danach den Backofen ausschalten und den Kuchen weiter 10 Minuten im Ofen lassen.

Service

Backbuch: Backofenträume (Rezepte für Blechkuchen)

Quelle:
Backofenträume – Gutes vom Blech
Seite 55

Zur Kochbuchrezension
Bei Amazon bestellen

Sei der Erste der einen Kommentar abgibt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.