Thunfisch in würziger Sauce

Dieser Artikel ist Teil meiner Rezeptreihe “In 80 Tagen um die Welt” für den zwölfter Reisetag. Darin habe ich mich an der Reiseroute des bekannten Romans von Jules Verne entlang gekocht. Sowohl Rezepten aus den bereisten Ländern als im Buch erwähnte Gerichte sind Teil der Reihe.

Heute macht das Dampfschiff, auf dem unsere Reisenden zur Zeit Richtung Indien reisen, zum Kohle laden nordwestlich von Aden im Jemen statt. Das bedeutet für euch natürlich, dass es heute ein Rezept von dort für euch gibt. Dabei handelt es sich um einen Fisch in würziger Sauce.

Das Rezept wird im Original mit Tunfisch zubereitet. Die Zubereitungsmethode ist aber prinzipiell auch für andere Fischarten geeignet da der Fang von Tunfisch in der Regel ein ökologisch problematisches Thema ist. Mehr dazu findet ihr unter anderem bei Greenpeace. Die von mir verwendeten Thunfischsteaks sollen von Fischen stammen, die nach den dort aufgeführten Methoden gefangen wurden.

Mengenangaben für 4 Portionen

  • 4 Tunfischsteaks (je ca. 200 g)
  • 3 weiße Zwiebeln
  • 4 Zehen Knoblauch
  • 1 rote Paprika
  • 1 grüne Paprika
  • 2 grüne Pepperoni
  • 4 Tomaten
  • 6 EL Pflanzenöl
  • Zimtrinde (ca. 7 cm)
  • 1/2 TL schwarzer Pfeffer
  • 1 TL Kreuzkümmel (Cumin)
  • 1 TL Ingwerpulver
  • 1 TL Paprikapulver (rosenscharf)
  • 3 EL Tomatenmark
  • 1 Bd. platte Petersilie
  • Salz

Zubereitung

  1. Die Tunfischfilets kalt abspülen und mit etwas Küchenpapier trockentupfen.
  2. Die Knoblauchzehen und die Zwiebeln jeweils schälen und fein würfeln. Die Paprikas waschen, den Stielansatz und die Kerne entfernen und in Würfel schneiden. Die Pepperoni auch waschen, den Stielansatz abschneiden und je nach Schärfewunsch mit oder ohne Kerne hacken.
  3. Etwas Wasser zum Kochen bringen. Damit die Tomaten überbrühen, kurz im heißen Wasser ruhen lassen, kalt abschrecken und dann die Haut abziehen. Den Stielansatz der Tomaten entfernen und das Fruchtfleisch in Stücke schneiden.
  4. Nun braucht ihr eine große Pfanne mit Deckel, in die alle Zutaten zusammen hineinpassen. In dieser 3 EL von dem Pflanzenöl erhitzen. Die Zwiebel- und Knoblauchwürfel zusammen mit dem Zimt darin kurz anbraten. Den Pfeffer und Kreuzkümmel im Mörser zerstoßen und mit dem Ingwer- und Paprikapulver in die Pfanne geben. Kurz mit erhitzen. Dann das Gemüse hinzugeben und 5 Minuten garen. Dabei immer wieder umrühren.
  5. Währenddessen das Tomatenmark in 125 ml Wasser auflösen. Mit hinzugeben und nochmals 5 Minuten köcheln lassen.
  6. Die Petersilie waschen und trockenschütteln. Einige Blätter zur Garnitur zur Seite legen. Den Rest fein hacken. Diese nun mit in die Sauce geben und mit Salz abschmecken.
  7. Die Fischfilets auf die Sauce legen und mit dem restlichen Pflanzenöl beträufeln.
  8. Den Deckel auf die Pfanne setzen und bei geringer Hitze nun 20 bis 30 Minuten garen. Dabei den Fisch einmal wenden.

Quelle:
Die Küche des Orients, Seite 87
Nicht mehr im Handel erhältlich.

Veröffentlicht am Oktober 14, 2007 in der Kategorie Fisch von Jan

Schagworte zu diesem Rezept:

Ähnliche Rezepte:

Scholle mit Dill-Tomaten und Parmesan

Saibling aus dem Ofen

Spargel mit Lachs aus dem Ofen (Rezept)

Lachs auf Avocado-Melonen-Salat

Jan


Ich koche und backe leidenschaftlich gerne. In den letzten Jahren habe ich über 700 Kochbücher gelesen und Rezepte daraus gestetet. In diesem Blog findest du meine liebsten Rezepte, Kochbuchrezensionen und andere nützliche Hinweise für dein Küchenleben.

Your Signature

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
>