Rezept: Zitronen-Scherbett

Für den Fall, dass es demnächst mal wieder wärmer wird, habe ich hier ein
leckeres und erfrischendes Zitronen-Scherbett für euch.
Das Rezept stammt aus der Türkei, wo man ja eher wärmere Sommertage
gewohnt ist.

Zum Servieren habe ich kleine Gläser für schwarzen Tee verwendet. Die
passen vom Platz her gut auf das kleine Holztablett, das mein Opa mal
für mich auf seiner Drehbank hergestellt hat.

Die Zubereitung ist sehr einfach und es lohnt sich gleich eine größere
Menge des Zitronensirups vorzubereiten
. Diesen hält sich in einem
geschlossenem Gefäß im Kühlschrank mehrere Tage. Für das Grundrezept
benötigt ihr je nach Saftmenge etwa 4 bis 6 Zitronen.

Beachtet bei der Zubereitung bitte, dass der Zitronensirup über Nacht im
Kühlschrank kaltgestellt werden muss. Der muss also am Vortag zubereitet
werden.

Zutaten

Mengenangaben für 8 Gläser (je 75 – 100 ml)

  • 1 unbehandelte Zitrone
  • 1 unbehandelte Orange
  • 150 frisch gepressten Zitronensaft
  • 5 Zweige Minze
  • 200 g Zucker
  • 600 – 800 ml kohlensäurehaltiges Mineralwasser

Zubereitung

  1. Die Zitrone und die Orange abwaschen. Die Schale mit einem Zestenreiser
    abziehen. Den Zitronensaft auspressen, so dass ihr insgesamt 150 ml
    Zitronensaft habt.
  2. Den Zitronensaft mit den abgeriebenen Schalen und dem Zucker in einen
    Topf geben. Aufkochen lassen.
  3. 4 Minzezweige waschen und mit in den Topf geben. Weitere 10 Minuten
    köcheln lassen. Dann den Zitronensirup durch ein Sieb abgießen und
    über Nacht im Kühlschrank kaltstellen. Das Mineralwasser ebenfalls
    in den Kühlschrank stellen.
  4. Am folgenden Tag vom verbliebenen Minzezweig 8 Blätter abziehen und
    diese waschen. Jeweils einen Esslöffel des Zitronensirups auf
    kleine Gläser (ca. 75 – 100 ml) geben. Mit dem Mineralwasser auffüllen
    und ein Blatt Minze dazugeben.

Quelle:
Heft: Meine Familie und ich – Kreative Küche
Ausgabe: 8/2008
Seite 30

About the author

Jan Theofel

Ich koche und backe leidenschaftlich gerne. In den letzten Jahren habe ich über 700 Kochbücher gelesen und Rezepte daraus gestetet. In diesem Blog findest du meine liebsten Rezepte, Kochbuchrezensionen und andere nützliche Hinweise für dein Küchenleben.


>