Ketchup selbermachen (Rezept)Natürlich könnt ihr sogar am Wochenende an jeder Tankstelle fertiges Ketchup kaufen – vor allem jetzt in der Grillsaison. Dabei kauft ihr meistens aber auch eine ganze Menge an Zusatz- und Farbstoffen ein. Das muss nicht sein, insbesondere weil man mit einem Rezept wie diesem Ketchup selbst herstellen und nach eigenem Geschmack anpassen kann.

Der Aufwand für die Zubereitung lohnt sich vor allem, wenn ihr gleich eine größere Menge auf einmal zubereitet. Dieses Rezept ergibt etwa 1 Liter selbstgemachten Ketchup.

Die Tomatenmasse, die bei der Zubereitung über bleibt, kann man übrigens ganz hervorragend mit frischen Tomaten und anderem Gemüse als Pasta-Sauce verwenden.

Mengenangaben für ca. 1 l Ketchup

  • 3 kg reife Tomaten
  • 600 g Zwiebeln
  • 1 Zweig Thymian
  • 180 g Rohrzucker
  • 4 EL Sonnenblumenöl
  • 200 ml Rotweinessig
  • Salz und Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung

  1. Etwa einen Liter Wasser zum Kochen bringen. Die Tomaten kreuzweise einschneiden und mit dem kochenden Wasser portionsweise überbrühen. Dann kalt abschrecken, die Haupt abziehen, den Stielansatz und die Kerne entfernen.
  2. Die Zwiebeln schälen und in Würfel schneiden.
  3. In einem großen Topf das Sonnenblumenöl erhitzen. Die Zwiebelwürfel darin 10 Minuten weich dünsten. Dann die Tomaten, den Zweig Thymian und den Zucker hinzugeben. Weiter 20 Minuten köcheln lassen.
  4. Dann von dem Essig 150 ml hinzugeben und eine weitere Stunde köcheln lassen.
  5. Die Gefäße mit kochendem Wasser ausspülen um diese zu sterilisieren.
  6. Mit Salz, Pfeffer und dem Essig abschmecken.
  7. Die Masse durch ein feines Sieb streichen und den fertigen Ketchup in die Gefäße abfüllen.

Quelle:
abgewandelt nach rezeptewiki.org (27.4.2019 Link entfernt, Seite nicht mehr erreichbar)

Veröffentlicht am Juni 26, 2010 in der Kategorie Saucen und Dips von Jan

Schagworte zu diesem Rezept:

Ähnliche Rezepte:

Selbstgemachte süße Chili-Sauce

Schnelles Hummus-Rezept

Kreolische Salsa

Rezept für gelbes Chilimus

Jan


Ich koche und backe leidenschaftlich gerne. In den letzten Jahren habe ich über 700 Kochbücher gelesen und Rezepte daraus gestetet. In diesem Blog findest du meine liebsten Rezepte, Kochbuchrezensionen und andere nützliche Hinweise für dein Küchenleben.

Your Signature

  • Nach meiner Quelle sollte sich das 3-4 Monate an einem dunklen und kühlen Ort halten. Ich persönlich würde das aber versuchen schneller zu verbrauchen, vielleicht innerhalb eines Monats.

    Reply

  • hallo jan 🙂

    dein ketchuprezept klingt toll!
    ich habe meins im winter entwickelt und darum auf ‚vorverarbeitete‘ produkte zurückgegriffen- du findest es hier wenn du interesse hast: http://bit.ly/ketchesg
    …du wirst übrigens dort auch erwähnt! 🙂

    werde aber deinen ketchup sicher auch mal probieren… mit leichten anpassungen natürlich- so sind wir köche eben… 😉

    ganz liebe grüße von ellen 🙂

    Reply

  • {"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
    >