Auberginen-Ricotta-Lasagne

Ich habe euch hier bereits zwei verschiedene Lasagnen vorgestellt. Die erste war eine Spinat-Tomaten-Lasagne, die zweite eine fettarme Zander-Lasagne. Heute möchte ich als drittes eine Auberginen-Ricotta-Lasagne vorstellen, die es dieses Jahr bei mir zum Geburtstag gab. Wenn man Auberginen mag, wird man diese Lasagne lieben.

Bei der Zubereitung müsst ihr eigentlich keine großen Hürden überwinden. Lediglich der Zeitplan sollte passen, da die Auberginen zwei Stunden ziehen müssen und danach braucht ihr nochmal die Backzeit im Ofen. Außerdem solltet ihr nicht darüber stolpern, Lasagneplatten „ohne Vorkochen“ nicht vorzukochen. Denn bei diesem Rezept müsst ihr das trotzdem tun.

Mengenangaben für 4 Portionen Auberginen-Ricotta-Lasagne

  • 1 sehr große Aubergine
  • etwas Butter für die Lasagneform
  • Lasagne-Teigplatten für drei Lagen (am besten selbst gemacht)
  • 120 g Tomatenmark
  • 50 g Pinienkerne
  • 200 g Ricotta
  • 10-20 Basilikumblätter
  • etwas Olivenöl
  • 75 g Parmesan
  • Salz

Zubereitung

  1. Die Auberginen waschen, in Scheiben schneiden und von beiden Seiten salzen. Danach im Kühlschrank zwei Stunden ruhen lassen.
  2. Nach der Ruhezeit den Backofen auf 180 °C vorheizen und in einem großen Topf Wasser zum Kochen bringen und salzen. In dieses Wasser die Lasagneplatten geben und kochen, bis sie gar sind. Auf ein feuchtes Geschirrtuch legen. Dieser Schritt ist auch für Lasagneplatten „ohne Vorkochen“ durchzuführen!
  3. Die Auberginenscheiben nun abspülen und trockentupfen. Anschließend in einer großen Pfanne mit etwas Olivenöl von beiden Seiten anbraten und salzen.
  4. Die Basilikumblätter waschen und abtrocknen. Die Pinienkerne in einer Pfanne kurz anrösten und hacken.
  5. Eine Auflaufform mit der Butter ausfetten und eine Lage der Lasagneplatten auf den Boden legen. Mit der Hälfte der Auberginenscheiben bedecken. Von dem Tomatenmark die Hälfte und von dem Ricotta 75 g darauf verstreichen, die Hälfte der Pinienkerne und die Basilikumblätter darauf verteilen. Mit einer zweiten Schicht ebenso verfahren. Mit einer Lage Lasagneplatten abschließen. Darüber etwas Olivenöl träufeln, den restlichen Ricotta darauf verteilen und den Parmesan darüber reiben.
  6. Im Backofen bei 180 °C etwa 30 – 40 Minuten backen. Wenn die Kruste zu trocken wird mit etwas Alufolie abdecken.

Quelle:
Der Silberlöffel

Veröffentlicht am April 27, 2007 in der Kategorie Pasta von Jan

Schagworte zu diesem Rezept:

Ähnliche Rezepte:

Cacio e Pepe

Cacio e Pepe

Estragon-Pesto Rezept

Estragon-Pesto Rezept

Pasta mit grünem Spargel und Butter-Mandel-Pesto

Pasta mit grünem Spargel und Butter-Mandel-Pesto

Mikas Käsespätzle-Rezept

Mikas Käsespätzle-Rezept

Jan


Ich koche und backe leidenschaftlich gerne. In den letzten Jahren habe ich über 700 Kochbücher gelesen und Rezepte daraus gestetet. In diesem Blog findest du meine liebsten Rezepte, Kochbuchrezensionen und andere nützliche Hinweise für dein Küchenleben.

Your Signature

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
>