Zum Inhalt springen

Rezept: Dänischer Kartoffelsalat

Für einen Kartoffelsalat gibt es vermutlich tausende Varianten, die stark von der Region
(den dort verfügbaren Zutaten und Entwicklungen) sowie den persönlichen Vorlieben der
Köchin bzw. des Kochs abhängen. Es kann also nicht schaden, wenn ich auch hier in meinem
Weblog verschiedene Varianten für Kartoffelsalat aufführe, so dass ich
euch jeweils euren Favoriten heraussuchen könnt. Diese Version stammt aus Dänemark.

Zutaten

Mengenangaben für 4 Portionen

  • 750 g Kartoffeln
  • 1 Bd. Dill
  • 3 Eier
  • 10 ml Schlagsahne
  • 3 EL Essig (alternativ: Zitronensaft)
  • 100 g Mayonnaise
  • Salz und Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung

  1. Die Kartoffeln eine Weile vor der Zubereitung kochen. Idealerweise kann man das mit den
    Kartoffeln für ein anderes Gericht zusammenlegen. Nach dem Kochen abkühlen lassen.
  2. Die Eier ebenfalls vorab hart kochen.
  3. Zur Zubereitung die Kartoffel schälen und in Würfel schneiden. Die Eier ebenfalls
    schälen und zwei davon auch in Würfel schneiden.
  4. Für die Salatsauce die Sahne mit dem Essig und der Mayonnaise mischen. Gut mit Salz und
    Pfeffer abschmecken. Dann mit den Kartoffeln und dem Ei alles mischen.
  5. Den Dill waschen und trockenschütteln. Dann fein hacken und über den Kartoffelsalat
    streuen.

Service

Quelle:
Es möge Erdäpfel regnen, Seite 151
Zur Kochbuchvorstellung
Bei Amazon bestellen

2 Kommentare

  1. Uta

    Hallöchen,
    Mensch hört sich das Rezept lecker an. Und bei dem Foto läuft einem richtig das Wasser im Mund zusammen. Das werde ich morgen gleich mal ausprobieren.
    Sehr schöne Seite – komme jetzt bestimmt öfter.
    LG Uta

  2. Sabine Weinberger

    Danke für dieses einfache, leckere Rezept, Jan.
    Das gibt’s heute bei mir im Rahmen einer Smørrebrød-Aktion.

    Deinen Kartoffelsalat auf Pastrami (ohne Brød), Krabben mit gek. Ei, dänischer Remoulade + Dill auf Brot, Räucherforelle + Rührei auf Brot mit Dill-Zitronen-Mayonaise, und dän. Leberpastete mit Schweinebraten, knuspr. Bacon und dän. Gurken auf Vollkornbrot.

    Danach ist für den Rest der Woche strengste Diät angesagt.
    Vielen Dank für dein Rezept. Das rundet mein Menue leckerst ab.
    LG, Sabine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.