Zum Inhalt springen

Rezept: Risotto mit Fontina und Walnuss

Alles Käse! Treffender kann man dieses Risotto mit Fontina und Walnüssen wohl kaum beschreiben. Denn der Fontina und zusätzlich noch Parmesan dominieren extrem den Geschmack dieses Risotto. Wenn man das – so wie ich mag – ist es eine wunderbare Sache. Nur beim Essen zieht der Käse ganz schöne Fäden…

Zutaten für 4 Portionen Risotto

  • 1 Bd. glatte Petersilie
  • 2 Schalotten
  • 1 Zehe Knoblauch
  • 50 g Butter
  • 100 g Fontina
  • 100 g Parmesan
  • 100 g Walnusskerne
  • 900 ml Gemüsefond
  • 1 EL Olivenöl
  • 275 g Risotto-Reis
  • 75 ml Weißwein
  • Salz und Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung

  1. Den Gemüsefond in einem kleinen Topf fast zum kochen bringen und dann warm halten.
  2. Den Reis waschen bis das Wasser klar bleibt und gut abtropfen lassen. Die Knoblauchzehe und die Schalotten schälen und fein würfeln.
  3. In einem großen Topf das Olivenöl erhitzen. Die Schalottenwürfel darin zwei Minuten dünsten. Dann den Knoblauch kurz mit andünsten.
  4. Anschließend den Risottoreis hinzugeben und durchmischen bis die Reiskörner mit Öl überzogen sind.
  5. Den Weißwein angießen und den Reis die Flüssigkeit komplett aufnehmen lassen.
  6. Nun kellenweise den Gemüsefond angießen und jeweils vom Reis aufnehemen lassen. Dabei immer wieder umrühren, damit nichts anbrennt.
  7. In der Zwischenzeit den Fontina in Würfel schneiden und den Parmesan fein reiben. Die Hälfte der Walnusskerne grob hacken. Die Petersilie waschen, trockenschütteln und die Blätter grob hacken.
  8. Wenn das Risotto fertig ist, den Käse, die Butter, die Petersilie und die gehackten Walnüsse untermischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Dann vom Herd nehmen und bei geschlossenem Deckel noch zwei Minuten ruhen lassen.
  9. Anschließend das Fontina-Walnuss-Risotto auf vorgewärmte Teller verteilern und mit der restlichen Walnusskernen garnieren.

Quelle:
Risotto, Seite 20
Zur Kochbuchrezension
Bei Amazon bestellen

Sei der Erste der einen Kommentar abgibt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.