Zum Inhalt springen

Rezept: Tunfisch mit Birnensalsa

Nachdem ich die letzten zwei Wochen mit etwas vom Bloggen ausgeruht habe, geht es heute mit einem neuen Rezept weiter. Diesen Tunfisch mit Birnensalsa habe ich an Weihnachten zubereitet und war von der Kombination von dem Tunfisch mit den süßlichen Birnen sehr begeistert. Dennoch würde ich euch empfehlen keine zu süße Birnensorte zu wählen.

Bei der Zubereitung solltet ihr auf jeden Fall auch gut auf den Zeitplan achten. Der Tunfisch muss etwa vier Stunden mariniert werden. Andererseits können die Zutaten für die Birnensalsa gut vorbereitet werden, so dass sich das Rezept leicht in ein Menü einbauen lässt.

In der Rezeptvorlage wird der Tunfisch gegrillt. Da ich im Backofen nicht so gerne Fisch grille habe ich ihn statt dessen in der Pfanne kurz gebraten.

Zutaten für 4 Portionen Tunfisch mit Birnensalsa

  • 4 Tunfischfilets, ca. 2 cm dick (je ca. 200 g)
  • 4 Zehen Knoblauch
  • 4 EL Zitronensauce
  • 12 EL Olivenöl
  • 300 g Birnen
  • 1 Stange Staudensellerie
  • 3 Zweige Thymian
  • 2 Blätter Salbei
  • 1 TL Fenchelsamen
  • 50 ml trockener Weißwein
  • 1 TL Honig oder Birnendicksaft
  • 2 TL Balsamico bianco
  • Salt und Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung

  1. Drei der vier Knoblauchzehen schälen und fein würfeln. Mit dem Zitronensaft und 10 EL Olivenöl mischen und in eine flache Form legen, in der die Tunfischfilets nebeneinander Platz haben.
  2. Die Tunfischfilets kurz mit kaltem Wasser abspülen, mit etwas Küchenpapier trockentupfen und in die Marinade legen. Gleich einmal wenden und zwei Stunden ruhen lassen.
  3. Nach zwei Stunden die Tunfischfilets einmal wenden und weitere zwei Stunden ruhen lassen.
  4. Kurz vor dem Ende der Marinierzeit die Salsa vorbereiten. Dazu die Birnen schälen, das Kerngekäuse entfernen und in Würfel schneiden. Die Stange Sellerie waschen, Enden abschneiden und fein würfeln. Die restliche Knoblauchzehe schälen und fein hacken. Die Kräuter abziehen, waschen und fein hacken.
  5. In einem Topf 2 EL Olivenöl erhitzen. Darin die Sellerie und die Fenchelsamen etwa 5 Minuten unter häufigem Rühren anbraten. Dann den Knoblauch kurz mit erhitzen. Die Birnenwürfel und den Wein hinzugeben. Mit dem Birnendicksaft, Balsamico, Salz und Pfeffer abschmecken. Noch 2 bis 3 Minuten erhitzen.
  6. Die Tunfischfilets auf dem Grill etwa 10 cm von der Glut je Seite 3-4 Minuten grillen oder etwa 3 Minuten pro Seite in der Pfanne braten. Salzen und pfeffern.

Quelle:
Fish Basics, Seite 70
Zur Kochbuchrezension
Bei Amazon bestellen

2 Kommentare

  1. Hey Jan,

    versuch doch mal den Tunfisch bei deinen 2 cm von jeder seite nur 40 bis 60 sekunden zu braten.. da wird der fisch nicht so furz trocken und ist noch schön glasig in der mitte..

    Guten Appetit

    Roberto

  2. Danke für deinen Kommentar Robert. Ich würde sagen, dass es bei mir deutlich mehr als nur eine Minute war und der Tunfisch dennoch schön saftig geblieben ist. Mit 2 cm ist er aber auch deutlich dicker als die meisten anderen Fischfilets.

    Allerdings habe ich nicht genau auf die Uhr geschaut sondern mache sowas inzwischen meistens nach Gefühl.

    PS: Die Dublette deines Kommentars lösche ich gleich. Demnächst kommt ein neues System, wo die Kommentare (hoffentlich) viel schneller online sind und man nicht geneigt ist sie zwei mal zu senden. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.