Schokoladenkuchen zum Nachtisch

Und gleich noch ein Rezept hinterher: Ein leckerer Schokoladenkuchen zum Nachtisch.

In süßen Gerichten verwende ich gerne französische Salzbutter. Der Salz gibt dem ganzen eine besondere Note. Kennengelernt habe ich das in der Bretagne, wo auch die süßen Crepes mit Salzbutter gemacht werden. Französische Salzbutter bekommt ihr im Feinkostladen oder im gut sortierten Supermarkt. Alternativ könnt ihr natürlich auch normale Butter nehmen und eine kleine Priese Salz daran geben.

Für eine Springform mit 16 cm Durchmesser

  • 100 g Zartbitterschokolade
  • 70 g französische Salzbutter oder normale Butter
  • 3 Eier
  • 50 g feiner Zucker
  • 3 EL Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 1 EL Kakaopulver

Zubereitung

  1. Den Backofen auf 200 °C vorheizen.
  2. Schokolade in Stücke hacken und mit der Butter im Wasserbad schmelzen. (Dazu habe ich mir mal einen ganz billigen Topf gekauft, den ich nur für sowas hernehmen. So darf die große Tasse den Topf ruhig zerkratzen.) Leicht abkühlen lassen.
  3. Während des Schmelzens die Eier und den Zucker schaumig schlagen. Dann die geschmolzene Masse langsam unterrühern. Danach den Kakao, das Backpulver und das Mehl hinzugeben und alles zu einem glatten Teig schlagen.
  4. Eine kleine Springform (16 cm) mit etwas Butter fetten und danach den Teig einfüllen.
  5. Bei 200 °C den Schokoladenkuchen etwa 25 Minuten backen.

Dazu passt…

  • Verschiedene (Frucht-)Eissorten
  • Frische Früchte mit Minzzucker (wie im Bild zu sehen)
  • Früchte in Läuterzucker glasiert
  • Eine Portion Vanille-Schlagsahne

und viele andere leckere Dinge…

Quelle

Meine Familie & ich – Kreative Küche, Ausgabe 9/2004, Seite 66/67

Veröffentlicht am Mai 15, 2005 in der Kategorie  Kuchen von Jan

Schagworte zu diesem Rezept:

Ähnliche Rezepte:

Schokoladenkuchen – Rezept ohne Mehl

Schoko-Orangen-Kuchen Rezept

Schokoladenkuchen wie bei Bosch

Johannisbeerkuchen (Rezept aus Deutschland)

Jan


Ich koche und backe leidenschaftlich gerne. In den letzten Jahren habe ich über 700 Kochbücher gelesen und Rezepte daraus gestetet. In diesem Blog findest du meine liebsten Rezepte, Kochbuchrezensionen und andere nützliche Hinweise für dein Küchenleben.

Your Signature

  • Hallo Jan, vielen lieben Dank für dieses Rezept. Es hält nun wieder einmal für eine Torte her. Der einzig wahre Schokokuchen 🙂

    Reply

  • hört sich sehr lecker an (sieht auch so aus 😉 nur leider kann ich mich immer so schlecht überwinden, selber zu kochen oder zu backen, obwohl es mir eigentlich meistens spaß macht. deshalb dauert es wohl noch ne weile bis ich den mal ausprobiere..

    Reply

  • Ich finde das Rezept super, weil es so ein kleiner Kuchen ist, allerdings fehlt die Angabe, ob es Ober-/Unterhitze ist oder Umluft.

    Bei der Temperatur habe ich allerdings mal Ober-/Unterhitze angenommen.

    Reply

  • Ich suchte lange und fand nun endlich das erste und wohl einzige einfache Schokokuchen-Rezept, bei dem der Kuchen auch im Freien ohne Teller und Gäbelchen etc. genossen werden kann. Mit ein paar Verzierungen ala Lindt sieht er aus wie ein kleines Meisterwerk.
    Weiter so!

    Reply

  • Du hast Recht, die Größenangabe hat noch gefehlt. Ich habe eine 16cm Springform verwendet, aber 18cm sollten auch gehen.

    Der Artikel ist nun auch angepasst, so dass diese fehlende Information nachgetragen ist.

    Reply

  • {"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
    >