Deprecated: wp_make_content_images_responsive ist seit Version 5.5.0 veraltet! Benutze stattdessen wp_filter_content_tags(). in /var/customers/webs/kuechenleben/wp-includes/functions.php on line 4774 Deprecated: wp_make_content_images_responsive ist seit Version 5.5.0 veraltet! Benutze stattdessen wp_filter_content_tags(). in /var/customers/webs/kuechenleben/wp-includes/functions.php on line 4774

Seeteufelspieße mit Tomatensauce

Innerhalb meines WM-Koch-Events ist das heutige Rezept für Spanien zum Spiel gegen Saudi-Arabien wohl das Rezept, bei dem ich am meisten von dem Original abweiche. Der Grund ist recht einfach: Ich wollte keinen rohen Fisch auf meinem Seeteufelspießen. (Wenn ich das will orientiere ich mich Richtung Japan und esse Sushi.)

Daher habe ich den Spieß also zum Grillen vorgesehen. Die originale Salatgurke (hat von euch schon mal jemand Salatgurke gegrillt?) habe ich dabei durch Paprika ersetzt. Und die Sauce machen wir ein bisschen
dicker, nicht so ein Wässerchen, ja? Gut, dann kann es ja losgehen.

Mengenangaben für 6 große Spieße Seeteufelspieße

Für die Spieße:

  • 1 kg Seeteufel
  • 6 Limetten
  • 2 rote Zwiebeln
  • 2 grüne Paprika
  • 2 rote Paprika
  • 12 Cocktailtomaten
  • Salz und Pfeffer aus der Mühle

Für die feurige Tomatensauce:

  • 4 rote Chili
  • 4 Fleischttomaten
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 TL Oregano
  • 1 TL Kreuzkümmel
  • 1 TL Ingwerpulver
  • 250 ml Fischfond oder Gemüsefond

Zubereitung

  1. Den Seeteufel putzen, die Gräten entfernen und das Fleisch in 18 etwa gleichgroße Würfel schneiden.
  2. Vier der Limetten auspressen und mit der dreifachen Menge Wasser verdünnen. Darin die Seeteufelwürfel etwa 10 Minuten marinieren.
  3. Für die Spieße noch das Gemüse vorbereiten. Dazu die Paprika waschen, quer in breite Ringe schneiden, die Kerne entfernen und 12 halbrunde Paprikastücke von jeder Farbe schneiden. Die Zwiebeln schälen, längst halbieren und diese jeweils vierteln. Die Cocktailtomaten waschen.
  4. Nun die Sauce vorbereiten. Dazu die Chili waschen, den Stielansatz entfernen und mit oder ohne Kernen (je nach Schärfewunsch) fein hacken. Die Knoblauchzehe schälen und sehr fein hacken.
  5. Die Tomaten waschen, kreuzweise einschlitzen und mit kochendem Wasser überbrühen. Kurz im Wasser ruhen lassen. Danach herausnehmen, kalt abschrecken und die Haut abziehen. Den Stielansatz entfernen und das Fruchtfleisch fein hacken.
  6. Ein einem kleinen Topf das Olivenöl erhitzen und den Knoblauch und die Chilistücke darin andünsten. Die Tomaten und den Fond hinzugeben. Aufkochen lassen.
  7. Nun die Spieße fertigstellen: Zuerst ein Stück Fisch, dann ein Stück rote und grüne Paprika, eine Cocktailtomate und ein Stück Zwiebel auf den Spieß stecken. In dieser Reihenfolge nochmals alle Zutaten aufspießen und am Schluss mit einem weiteren Stück Seeteufel abschließen. Salz und Pfeffer über die Spieße streuen.
  8. Bei mittlerer Hitze 15 Minuten von beiden Seiten grillen.
  9. Die Sauce köcheln lassen. Die Gewürze hinzugeben, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Mit einem Stabmixer pürieren.
  10. Sobald die Spieße gar sind diese auf Tellern anrichten, die Sauce darüber geben und mit einigen Limettenschnitzen garnieren.

Quelle:
Tapas, Seite Seite 24

Veröffentlicht am Juni 23, 2006 in der Kategorie Fisch von Jan

Schagworte zu diesem Rezept:

Ähnliche Rezepte:

Scholle mit Dill-Tomaten und Parmesan

Saibling aus dem Ofen

Spargel mit Lachs aus dem Ofen (Rezept)

Lachs auf Avocado-Melonen-Salat

Jan


Ich koche und backe leidenschaftlich gerne. In den letzten Jahren habe ich über 700 Kochbücher gelesen und Rezepte daraus gestetet. In diesem Blog findest du meine liebsten Rezepte, Kochbuchrezensionen und andere nützliche Hinweise für dein Küchenleben.

Your Signature

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
>