Selbstgemachte Grissini

Selbstgemachte Grissini

Grissini sind dünne Teigstangen aus Italien. Es ist nicht ganz leicht sie so knusprig zu bekommen, wie die Grissini sind, die man im Laden kaufen kann. Dennoch lohnt es sich dieses Rezept zuzubereiten – denn der Geschmack ist so oder so sehr gut.

Die Grissini sind eine leckere Beilage zu Suppen, passen zu einem Glas Wein oder einfach als Knabberei auf einem Buffet. Ihr dürfte als schon mal raten, was als Rezept für Italien heute Abend auf dem Rezeptplan
steht. 😉

Mengenangaben für die Grissini

  • 42 g Hefe (1 Würfel)
  • 250 g Weizenmehl
  • 600 g Dinkelmehl
  • 80 g Hartweizengrieß
  • 75 ml Olivenöl
  • 1 Prise Salz
  • Mohn zum Bestreuen (nach Wunsch)
  • Sesam zum Bestreuen (nach Wunsch)

Zubereitung

  1. Die Hefe in 500 ml lauwarmem Wasser auflösen.
  2. In einer Schüssel das Weizenmehl, das Dinkelmehl und den Hartweizengrieß mit dem Salz, dem Olivenöl und der Hefemischung zu einem gleichmäßigen Teig kneten.
  3. Mit einem feuchten Tuch abdecken und etwa 1 Stunde gehen lassen.
  4. Den Backofen auf 200 °C vorheizen.
  5. Aus dem Teig 1 cm dicke und 20 cm lange Stangen formen. Diese nach Wunsch mit Sesam oder Mohn bestreuen.
  6. Ein Backblech mit Backpapier auslegen und die Stangen darauf nochmals 10 Minuten gehen lassen.
  7. Bei 200 °C im Backofen etwa 10 bis 15 Minuten backen.

Quelle:
Partysnacks, Seite 45

Partysnacks*
  • 160 Seiten - 01.07.2005 (Veröffentlichungsdatum) - Naumann & Göbel (Herausgeber)

About the author

Jan Theofel

Ich koche und backe leidenschaftlich gerne. In den letzten Jahren habe ich über 700 Kochbücher gelesen und Rezepte daraus gestetet. In diesem Blog findest du meine liebsten Rezepte, Kochbuchrezensionen und andere nützliche Hinweise für dein Küchenleben.

  • Hallo Jan.

    Das Rezept von Deinen Grissinis kann man ohne Bedenken nachmachen.
    Gruß Walter


  • >