Kürbissuppe aus Argentinien

Heute finde die ersten beiden Viertelfinalspiele statt. Das erste Spiel bestreiten dabei Deutschland und Argentinien.

Demnächst geht die Kürbissaison wieder los. Die ersten frühen Exemplare habe ich bereits auf dem Markt gesichtet – also höchste Zeit für ein weiteres Kürbisrezept.

Diese Kürbissuppe in wird Argentinien und Peru mit Kürbis zubereitet. Sie ist aber auch mit Kartoffel statt Kürbis als Locro bekannt, wie sie unter anderem in Ecuador gegessen wird. Dazu musst du nur den Kürbis durch die selbe Menge Kartoffeln ersetzen.

Bei der Auswahl dieses Rezeptes bin ich erstmals über Achiotepulver gestoplert, weil dies in Deutschland ein eher unübliches Gewürz ist. Wenn du es nicht bekommst bzw. nicht extra kaufen möchtest, kannst du es auch weglassen und statt dessen Oregano zugeben. Das Achiotepulver wird aus dem Annattostrauch gewonnen. Weitere Informationen gibt es hierzu bei Wikipedia und auf den Gewürzseiten von Gernot Katzer. Die weiteren Zutaten sollten keine besondere Herausforderung sein und den Gemüsefond machen wir mal wieder selbst.

Mengenangaben für 4 große Portionen

Für die Suppe:

  • 1,5 kg Kürbis (z.B. Hokkaido-Kürbis)
  • 1 große weiße Zwiebel
  • 50 g Butter
  • 1 TL Achiotepulver
  • 1/2 l Gemüsefond
  • 200 ml Milch
  • 100 g saure Sahne

Für die Garnitur:

  • 1 Avocado
  • 1 Mozzarella (125 g)
  • Kürbiskerne

Zubereitung

  1. Kürbis schälen, halbieren und Kernbereich entfernen. Danach in ca. 2 cm große Stücke schneiden.
  2. In einem großen Topf die Butter schmelzen. Die Kürbisstücke darin unter ständigem Rühren 10 Minuten erhitzen.
  3. Die Zwiebel schälen, fein würfeln und zum Kürbis geben. Weiter fünf Minuten erhitzen.
  4. Achiotepulver, Gemüsebrühe und Milch zugeben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  5. Kurz aufkochen und weitere 25 Minuten bei schwacher Hitze weiterkochen.
  6. Mozzarella würfeln. Kürbiskerne mit einem scharfen Messer hacken. Avocado in Spalten schneiden und alles beiseite stellen.
  7. Saure Sahne zur Suppe geben, nochmal kurz aufkochen und auf vier Teller verteilen.
  8. Die Avocadoscheiben am Tellerrand anrichten, den Mozzarella und die Kürbiskerne über die Suppe streuen. Heiß servieren.

Quelle: Online gefunden in einer Rezeptsammlung (11.2.2019: Link entfernt, Webseite existiert nicht mehr)

Veröffentlicht am Juni 30, 2006 in der Kategorie Suppen von Jan

Schagworte zu diesem Rezept:

Ähnliche Rezepte:

Basilikumkaltschale mit Garnelen und Tomaten

Tomatensuppe mit Ananas

Kürbissuppe mit Datteln und Parmesan

Kohlrabisuppe mit eigenem Grün

Jan


Ich koche und backe leidenschaftlich gerne. In den letzten Jahren habe ich über 700 Kochbücher gelesen und Rezepte daraus gestetet. In diesem Blog findest du meine liebsten Rezepte, Kochbuchrezensionen und andere nützliche Hinweise für dein Küchenleben.

Your Signature

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
>