Rezept: Garnelen mit Zucchini (80-Tage-Blogger)

Heute morgen um 7:00 Uhr traf unsere kleine Reisegesellschaft nach der Durchquerung
Indiens endlich in Kalkutta ein. Auch für diese letzte Station in Indien möchte
ich euch natürlich ein ladestypisches Rezept vorstellen. Zum Abschied und zur
Vorbereitung auf die nächste Seepassage habe ich mich für Garnelen mit
Zucchini
entschieden.

Nun mag der eine oder andere, der – wie Paula
Schramm zur Zeit – in Indien war, einwenden, dass es dort gar keine Zucchini wie
wir sie kennen gibt. Das ist laut meinem Kochbuch auch korrekt aber es soll dort
Kürbisse geben, die unseren Zucchini sehr ähnlich sind. Und statt diese aufwendig zu
importieren nehmen wir einfach Zucchini – einverstanden?

Zutaten

Mengenangaben für 4 Portionen

  • 350 g Garneleni (Gewicht mit Schale)
  • 350 g Zucchini
  • 5 EL Pflanzenöl
  • 6 Zehen Knoblauch
  • 75 g Koriander
  • 1 grüner Chili
  • 1/2 TL Kurkuma
  • 1 1/2 TL Kreuzkümmel, gemahlen
  • 1/4 TL Cayennepfeffer
  • 3 Tomaten aus der Dose
  • 125 ml Flüssigkeit aus der Tomatendose
  • etwas Ingwer
  • 1 EL Zitronensaft
  • 1 TL Salz

Zubereitung

  1. Die Zucchini waschen, die Enden abschneiden, längst vierteln und dann in Stücke
    schneiden. Mit 1/4 TL Salz vermischen und in einer Schüssel beiseite stellen. So
    etwa 30 bis 40 Minuten ruhen lassen. Dabei ab und zu wenden. Danach in ein Sieb
    zum abtropfen geben und mit etwas Küchenpapier trockentupfen.
  2. Während die Zucchini ruhen können die restlichen Zutaten vorbereitet werden. Dazu
    die Garnelen schälen, kalt abbrausen und mit etwas Küchenpapier trockentupfen. Die
    Knoblauchzehen schälen und fein würfeln. Den Koriander waschen, trockenschütteln,
    die Stiele abschneiden und fein hacken. Die Tomaten grob zerteilen.
  3. Das Öl in einem großen Topf erhitzen. Die Knoblauchwürfel darin anbraten bis diese
    leicht braun sind. Nun alle restlichen Zutaten bis auf die Garnelen und den Koriander
    hinzugeben und kurz aufkochen lassen.
  4. Jetzt die Garnelen hinzufügen und 3 Minuten mit köcheln. Bei geöffnetem Deckel
    weiter erhitzen bis die Sauce etwas eingedickt ist.
  5. Zum Schluss den Koriander untermischen.

Service

indisch-kochen.jpg

Quelle:
Indisch kochen
Seite 112

Zur Kochbuchrezension
Bei Amazon bestellen

About the author

Jan Theofel

Ich koche und backe leidenschaftlich gerne. In den letzten Jahren habe ich über 700 Kochbücher gelesen und Rezepte daraus gestetet. In diesem Blog findest du meine liebsten Rezepte, Kochbuchrezensionen und andere nützliche Hinweise für dein Küchenleben.


>