Kalte Avocadosuppe

Als heutiges Rezept zur Durchquerung der USA durch unsere Reisenden gibt es eine kalte Avocadosuppe.

Die Avocados würden von spanischen Siedlern zunächst im Südwesten der USA eingeführt und verbreiten sich von dort aus. Für diese Suppe verwendet ihr am besten eine dunkelschalige Sorte. Und wie immer bei Avocados mein Tipp: Etwas mehr kaufen und Früchte nicht zur  Zubereitung reif sind einfach so zum Brot essen oder ein anderes Avocado-Rezept damit zubereiten.

Mengenangaben für 4 Portionen kalte Advocadosuppe

  • 750 ml Gemüsefond
  • 3 reife Avocados
  • 1 EL Zitronensaft
  • 500 ml Sahne
  • 1 Spritzer Tabasco
  • etwas Kerbel
  • Salz und weißer Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung

  1. Von dem Gemüsefond 500 ml mit dem Zitronensaft mischen und in einen Mixer geben. Die Avocados schälen und das Fruchtfleisch sofort in den Gemüsefond geben, damit es nicht dunkel wird. Alles fein pürieren.
  2. Den restlichen Gemüsefond und die Sahen untermischen. Mit dem Tabasco, Salz und weißem Pfeffer abschmecken.
  3. Vor dem Servieren den Kerbel waschen und trockentupfen. Fein hacken und über die Avocadosuppe streuen. Nicht zu kalt servieren.

Quelle: Amerika – Streifzüge durch die Küchen der Welt, Seite 47

Amerika*
  • Schulz, Phillip St. (Autor)
  • 23.09.2020 (Veröffentlichungsdatum) - Christian (Herausgeber)

Veröffentlicht am Dezember 8, 2007 in der Kategorie Suppen von Jan

Schagworte zu diesem Rezept:

Ähnliche Rezepte:

Basilikumkaltschale mit Garnelen und Tomaten

Tomatensuppe mit Ananas

Kürbissuppe mit Datteln und Parmesan

Kohlrabisuppe mit eigenem Grün

Jan


Ich koche und backe leidenschaftlich gerne. In den letzten Jahren habe ich über 700 Kochbücher gelesen und Rezepte daraus gestetet. In diesem Blog findest du meine liebsten Rezepte, Kochbuchrezensionen und andere nützliche Hinweise für dein Küchenleben.

Your Signature

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
>