Herzhafter Zucchinikuchen (Rezept)

Herzhafter Zucchinikuchen

Dieses Rezept habe ich wieder einmal von meiner Mutter. Sie nennt es Zucchinitarte, was mich aber eher an eine Art runden Kuchen erinnert hat. Zucchinipizza wollte ich es auch nicht nennen, weil das schon eher an eine klassische Pizza mit Zucchinischeiben darauf erinnern würde. Daher mein alternativer Name „herzhafter Zucchinikuchen“ – ganz in Abgrenzung zu den sonst oft angebotenen süßen Rezepten für Zucchinikuchen.

Zutaten für einen herzhaften Zucchinikuchen vom Blech

Teig:

  • 250 g Mehl (Dinkelmehl Typ 630 oder Weizenmehl Type 550 oder 405)
  • 1/4 TL Salz
  • 1/2 bis 1 Würfel Hefe
  • ca. 150 ml lauwarmes Wasser
  • 1 EL Olivenöl

Belag:

  • 600 g Zucchini (je nach Größe etwa drei Stück), idealerweise auch eine gelbe für mehr Abwechslung in der Optik
  • 6 Zweige Basilikum
  • 1 bis 2 Knoblauchzehen
  • 1 EL Olivenöl
  • 75 g frisch geriebenen Parmesan
  • 40 g geschälte gemahlene Mandeln
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung

  1. Die Hefe (mit einem ganzen Würfel wird der Teig etwas dicker) mit Wasser verrühren. Das Mehl in eine Schüssel geben, das Wasser mit der Hefe und das Olivenöl dazu geben. Das Salz hinzufügen und etwa 10 Minuten kräftig kneten.
  2. Teig 30 Minuten gehen lassen.
  3. Die Zucchini waschen und 100 g davon – möglichst gemischt von einer grünen und einer gelben Zucchini – in Scheiben schneiden. Den Rest grob schneiden und mit dem (Stab-)Mixer pürieren. Dazu die Basilikumblätter und die geschälten Knoblauchzehen geben und mit pürieren.
  4. Den größten Teil des Parmesans (etwa 40 Gramm) und die Mandeln zum Belag geben und mit Salz und Pfeffer kräftig abschmecken.
  5. Backofen auf 200° vorheizen.
  6. Den Teig für den Zucchinikuchen auf einem Blech gleichmäßig verteilen und einen Rand bilden.
  7. Den Belag darauf ebenfalls gleichmäßig verteilen, die Zucchinischeiben darauflegen und den restlichen Parmesan darüberstreuen.
  8. Bei 200° auf der zweiten Schiene von unten etwa 25 Minuten backen.

Quelle

Angepasst nach dem Familien-Backbuch meiner Mutter. Danke hierfür!

About the author

Jan Theofel

Ich koche und backe leidenschaftlich gerne. In den letzten Jahren habe ich über 700 Kochbücher gelesen und Rezepte daraus gestetet. In diesem Blog findest du meine liebsten Rezepte, Kochbuchrezensionen und andere nützliche Hinweise für dein Küchenleben.

  • Konni sagt:

    Hallo,
    habe noch nie so etwas gutes gegessen.
    Danke für das super tolle Rezept.

  • ostwestwind sagt:

    Ist das ein handelsübliches Backblech von ca 30x 40 cm ???

  • Jan Theofel sagt:

    Ja, das ist ein normales Backblech.


  • >