Zum Inhalt springen

Rezept: Kürbisrisotto

Kürbisrisotto

Die diesjährige Kürbissaison habe ich mit diesem Rezept für ein leckeres Kürbisrisotto eröffnet.

Dazu habe ich einen Baby Bear Kürbis verwendet, der geschmacklich ganz hervorragend war. Ihr könnt aber auch den wesentlich weiter verbereiteten Hokkaidokürbis oder Butternutkürbis dafür verwenden.

Auf das fertige Kürbisrisotto habe ich dann ein paar Kürbiskerne mit Wasabikruste* gestreut. Das gibt einen kleinen Schärfekick und durch die festen Kürbiskerne noch eine andere Textur im Mund.

Zutaten für vier Portionen Kürbisrisotto

  • 200 g Risottoreis
  • 200 g Kürbisfleisch
  • 150 ml Weißwein
  • 750 ml Gemüsefond
  • 50 g Schalotten
  • 40 g Butter
  • 60 g Parmesan
  • 40 g Olivenöl
  • etwas Kürbiskernöl
  • einige Kürbiskerne
  • Salz und Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung

  1. Den Gemüsefond leicht erhitzen und auf Temperatur halten.
  2. Von dem Kürbis das Fruchtfleisch herauslösen und die Kerne entfernen. Dann in kleine Würfel schneiden. Die Schalotten schälen und fein würfeln. Den Reis waschen, bis das Wasser beim Abspülen klar bleibt. Gut abtropfen lassen.
  3. In einem Topf die Butter schmelzen. Die Schalottenwürfel darin anschwitzen. Dann den Reis und die Kürbisstücke hinzufügen beides mit anschwitzen bis der Reis leicht glasig ist. Nun mit dem Weißwein ablöschen. Sobald der Weißwein etwas eingeköchelt ist eine Kelle Gemüsefond hinzugeben. Nur vorsichtig rühren und den Reis die Flüssigkeit aufnehmen lassen. Dann weiteren Gemüsefond kellenweise hinzugeben und den Reis diesen wieder aufnehmen lassen.
  4. Den Parmesan ohne die Rinde fein reiben.
  5. So viel Fond verbrauchen, bis die Reiskörner gar sind aber innen noch Biss haben.
  6. Zum Schluss den Parmesan und das Olivenöl untermischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  7. Auf vorgewärmte Teller verteilen. Mit dem Kürbiskernöl beträufeln und mit Kürbiskernen bestreuen.

Quelle:
Der kleine Huber, Seite 150-152

Der kleine Huber: Die moderne Küche für jeden Tag*
  • Heino Huber
  • Herausgeber: Pichler
  • Auflage Nr. 1 (21.07.2008)
  • Gebundene Ausgabe: 287 Seiten

Sei der Erste der einen Kommentar abgibt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.