Deprecated: wp_make_content_images_responsive ist seit Version 5.5.0 veraltet! Benutze stattdessen wp_filter_content_tags(). in /var/customers/webs/kuechenleben/wp-includes/functions.php on line 4777 Deprecated: wp_make_content_images_responsive ist seit Version 5.5.0 veraltet! Benutze stattdessen wp_filter_content_tags(). in /var/customers/webs/kuechenleben/wp-includes/functions.php on line 4777

Tabbuleh

Als zweites meiner Rezepte mit Petersilie möchte ich euch heute einen libanesischen Petersiliensalat vorstellen. Ihr kennt dieses den Meze zugehörige Gericht vermutlich am ehesten als Tabbuleh.

Die Zubereitung dieses Salats ist sehr aufwendig, da ihr eine Menge frischer Kräuter sehr fein hacken müsst. Allerdings lohnt es sich für dieses Ergebnis wirklich denn der Salat schmeckt einfach absolut fantastisch. Ich habe ihn schon von meiner Mutter sehr gerne gegessen, im libanesischen Restaurant in Düsseldorf und natürlich auch hier in der selbst zubereiteten Form.

Für das Tabbuleh benötigt ihr als weitere wichtige Zutat Bulgur. Das ist Weizen aber vorgekocht und etwas zerstoßen. Ihr bekommt Bulgur im gut sortierten Supermarkt, sowie Bioläden und Reformhäusern.

Wenn du Gäste hast kannst du das Tabbuleh auch gut vorbereiten. Dazu den Salat und die Vinaigrette getrennt halten und erst kurz vor dem Servieren vermischen.

Mengenangaben für 6 Portionen Tabbuleh

Für den Salat:

  • 85 g grober Bulgur
  • 250 g glatte Petersilie
  • 1 kleiner Bund Minze
  • 10 cm Salatgurke
  • 1 rote Zwiebel
  • 250 g Tomaten
  • 1/2 grüne Paprika

Für die Vinaigrette:

  • Saft von 1 bis 2 Zitronen
  • 4-5 EL Olivenöl
  • 1 Prise Piment
  • Salz und Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung

  1. Den Bulgur unter fließendem Wasser waschen. Dann für 20 Minuten in warmem Wasser einweichen. Danach gut abtropfen lassen.
  2. Währenddessen das Stück gurke schälen, die wässrigen Kerne entfernen und in ganz feine Würfel schneiden. Die Zwiebel schälen und ebenfalls sehr fein würfeln. Die Paprika waschen, die Kerne entfernen und auch sehr klein in Würfel schneiden.
  3. Etwas Wasser zum Kochen bringen. Die Tomaten kreuzweise einritzen und mit dem kochenden Wasser kurz überbrühen. Sofort mit kaltem Wasser abschrecken. Die Haut der Tomaten abziehen und das Fruchtfleisch ohne die Kerne in kleine Würfel schneiden.
  4. Nun alle Zutaten für das Tabbuleh (ohne die der Vinaigrette)in einer großen Schüssel mischen.
  5. Kurz vor dem Servieren den Saft der Zitronen mit dem Olivenöl und den Gewürzen zur Vinaigrette schlagen. Mit dem Tabbuleh mischen und servieren.

Quelle:
Meze – Vorspeisen aus dem östlichen Mittelmeerraum, Seite 20/21

Meze: Kleine Köstlichkeiten der griechischen und libanesischen Küche*
  • Salaman, Rena (Autor)
  • 64 Seiten - 13.09.2006 (Veröffentlichungsdatum) - Hädecke Verlag (Herausgeber)

Veröffentlicht am September 25, 2007 in der Kategorie Salate von Jan

Schagworte zu diesem Rezept:

Ähnliche Rezepte:

Salat von jungen Zucchinis

Kartoffelsalat mit Apfel

Gurkensalat mit Orange

Pomelo-Salat

Jan


Ich koche und backe leidenschaftlich gerne. In den letzten Jahren habe ich über 700 Kochbücher gelesen und Rezepte daraus gestetet. In diesem Blog findest du meine liebsten Rezepte, Kochbuchrezensionen und andere nützliche Hinweise für dein Küchenleben.

Your Signature

  • Grüß Gott,
    da ich heute auf Tabbuleh Lust habe,schaute ich mich mal im www um.
    Eine Libanesin hatte mir das mal hier gemacht.Das hier gezeigte Rezept kommt dem schon sehr nahe. Nur hatte sie ganz feinen Bulgur genommen, darüber gestreut und quellen lassen, also nix vorkochen. So mache ich es jetzt auch.
    Gruß Gerd Flad, Hobbykoch

  • {"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
    >