Zum Inhalt springen

Tomaten-Lauch-Risotto – Rezept

Ein kleiner Topf Tomatensenf hat mich zu diese Gericht inspiriert. Den
habe ich von der
Monschauer Senfmühle mitgebracht bekommen
und bei den Überlegungen, was man damit so alles anstellen könnte kam
mir die Idee zu einem Tomaten-Lauch-Risotto. Dabei spielt
der Tomatensenf eine wichtige Rolle für den leckeren Geschmack.

Zutaten

Mengenangaben für 4 Portionen

  • 3 Fleischtomaten und Tomaten für die Garnitur
  • 1 kleine Stange Lauch
  • 1 kleine Zwiebel
  • 50 g Ziegengouda (vegan/laktosefrei: weglassen/ersetzen)
  • 6 EL Olivenöl
  • 250 g Risottoreis
  • 500 g Gemüsefond
  • 1 EL Tomatensenf
  • Salz und Pfeffer zum Abschmecken

Zubereitung

  1. Den Gemüsefond in einer kleinen Kasserole erhitzen. Den Risottoreis
    waschen, bis er klar bleibt. Gut abtropfen lassen. Die Zwiebel schälen
    und fein würfeln.
  2. In einem großen Topf 3 EL Olivenöl erhitzen. Die Zwiebeln hinzu
    geben und 2 Minuten anschwitzen. Dan den Reis hinzufügen und
    umrühren, bis der Reis mit einer leichten Ölschicht überzogen ist.
  3. Eine Schöpfkelle Gemüsefond hinzufügen. Wenn der Reis die Flüssigkeit
    aufgenommen hat, weitere Flüssigkeit nachgießen. Dabei immer wieder
    Umrühren damit nichts anbrennt. So weiter verfahren bis der Reis
    weich aber noch bissfest ist.
  4. Parallel den Lausch waschen, die Enden abschneiden und in Halbringe
    schneiden. In einer Pfanne unter Wenden anbraten bis der Lauch weich
    ist und eine leicht braune Färbung angenommen hat. Salzen und pfeffern.
  5. Die Tomaten waschen, den Stielansatz entfernen und in Würfel schneiden.
    Die entstehende Flüssigkeit auffangen und mit zum Gemüsefond und von
    dort mit ins Risotto geben.
  6. Sobald der Lauch gar ist einen kleinen Teil davon zu Seite stellen und warm halten. Die
    Tomaten zum Lauch mit in die Pfanne geben und saft mit erhitzen.
  7. Den Ziegengouda fein reiben.
  8. Wenn das Risotto gar ist, den Lauch und die Tomaten sowie den Käse
    mit unter den Reis mischen. Bei geschlossenem Deckel 2 Minuten im
    Topf ruhen lassen. Dann auf vorgewärmten Tellern servieren und mit dem restlichen Lauch
    und einigen Tomatenstücken garnieren.

Service

Quelle:
Eigene Kreation

Ein Kommentar

  1. super rezept… 😉

    würde vielleicht tröpfchen Limette ( als Säure dazugeben ) bzw…. und ein bißchen Ingwer 😉

    Gruß
    Daniel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.