Zucchini-Masi-Bällchen an Tomatenrelish (Rezept aus Australien)

„Down under“ bereitet man diese Zucchini-Mais-Bällchen zu. Es handelt sich um ein einfaches Rezept, bei dem vor allem viel Gemüse verarbeitet wird. Leider kommt durch das Frittieren noch einiges an Fett dazu, sonst wäre das Gericht deutlich gesünder. Aber schmecken tut es auf jeden Fall.

Bei der Zubereitung bitte beachten, dass die Relish am Vortag vorbereitet werden sollte um 24 Stunden durchzuziehen. Bei den Chilis variiert ihr die Menge bitte je nach persönlichem Schärfewunsch. Ich habe ohne weiteres Nachdenken drei getrocknete rote Chilis verarbeitet und hatte eine höllisch scharfe Relish…

Mengenangaben für 4 Portionen

Für die Relish:

  • 1,5 kg Tomaten
  • 250 g Zwiebeln
  • 3 Schoten Chili
  • etwas Weißweinessig
  • Gewürznelken
  • Zucker nach Geschmack
  • Salz

Für die Bällchen:

  • 4 mittelgroße Zucchini
  • 2 Maiskolben (alternativ 300 g Mais aus der Dose)
  • 6 große Blätter Basilikum
  • 3 Eiweiß
  • Mehl nach Bedarf
  • Salz und Pfeffer aus der Mühle
  • Öl zum Frittieren

Zubereitung

  1. Am Vortrag die Relish vorbereiten. Dazu die Tomaten waschen, den Stielansatz herausschneiden und das Fruchtfleisch in kleine Würfel schneiden. Die Zwiebel schälen und fein würfeln. Beides vermischen und salzen. 24 Stunden ziehen lassen.
  2. Am Folgetag die Chilis waschen und ohne Stiel – und je nach Schärfewunsch mit oder ohne Kernen – fein hacken.
  3. Die Flüssigkeit von der Tomaten-Zwiebel-Mischung abgießen und die Masse in einem Topf geben. Essig hinzugießen, so dass die Mischung knapp bedeckt ist. Den Zucker nach Geschmack, die Gewürznelken und die Chilis hinzugeben. Aufkochen und dann bei 2-3 Stunden bei geringer Temperatur erhitzen.
  4. Währenddessen die Zucchini waschen. Auf einer Küchenreibe grob raspeln. Wird ganzer Mais verwendet, diesen waschen und die Kerne herunterschneiden. Bei Dosen- bzw. Glasmais diesen gut abtropfen lassen. Den Käse fein reiben. Das Basilikum waschen und die Blätter fein hacken. Alles miteinander und dem Eiweiß vermischen. Soviel Mehl hinzufügen, dass eine klebrige aber nicht zu trockene Masse entsteht aus der sich Bällchen formen lassen.
  5. Das Öl in einem Topf oder der Fritteuse erhitzen. Aus der Masse kleine Bällchen formen und diese kurz goldbraun frittieren. Heiß mit der Tomaten-Relish servieren.

Quelle:
Australisch kochen, Seite 147

Australisch kochen (Gerichte und ihre Geschichte - Edition dià im Verlag Die Werkstatt)*
  • 200 Seiten - 01.07.2000 (Veröffentlichungsdatum) - Verlag Die Werkstatt GmbH (Herausgeber)
About the author

Jan Theofel

Ich koche und backe leidenschaftlich gerne. In den letzten Jahren habe ich über 700 Kochbücher gelesen und Rezepte daraus gestetet. In diesem Blog findest du meine liebsten Rezepte, Kochbuchrezensionen und andere nützliche Hinweise für dein Küchenleben.

  • Diana Urban sagt:

    Im Rezept steht „Den Käse reiben“ In den Zutaten findet sich jedoch kein Käse, um wie viel Käse handelt es sich und welcher wird empfohlen?


  • >