Torte mit viererlei Käse (WM-Rezept aus Holland)

Und als letztes Rezept des Tages wiederum zum Spiel von Holland gegen Portugal noch das Rezept für unsere Nachbarn. Holland ist ja für seine Käse bekannt uns diese lassen sich ganz vorzüglich zu einer
Torte mit viererlei Käse verarbeiten.

Dabei ist es nicht schlimm, wenn ihr eine der Käsesorten nicht bekommt. Nehmt einfach von den anderen etwas mehr oder fragt euren Käsehändler nach Alternativen. Statt dem Quark setze ich gerne – wie schon mal erwähnt – lieber Topfen ein.

Mengenangaben für 1 Form Torte mit viererlei Käse (30 cm)

Für den Teig:

  • 300 g Weizenmehl (Typ 405)
  • 150 g Weizenvollkornmehl
  • 3/4 Würfel Hefe (30 g)
  • 200 ml lauwarmes Wasser
  • 1 Ei
  • 1 TL Salz
  • 3 EL Olivenöl
  • 1 Eigelb (zum Einpinseln)

Für die Füllung:

  • 175 g mittelalten Gouda
  • 175 g Kernhem
  • 175 g Feta
  • 175 g Quark
  • 30 g Butter
  • 150 ml Sahne
  • 3 Eier
  • 1/2 Bd. glatte Petersilie
  • 1 kl. Zweig Dill
  • Salz und Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung

  1. Die Butter für die Füllung eine Weile vorher aus dem Kühlschrank nehmen und weich werden lassen.
  2. Das Weizenmehl und das Weizenvollkornmehl gut durchmischen und in eine Schüssel geben. In der Mitte eine Mulde bilden. Die Hefe im Wasser auflösen und in die Mulde geben. Etwas Mehl vom Rand einmischen und mit etwas Mehl bestauben. Den Vorteig mit einem feuchten Tuch bedeckt an einem warmem Ort gehen lassen bis die Oberfläche Risse zeigt.
  3. Anschließend ein Ei, das Salz und das Olivenöl zum Teig geben. Zu einem gleichmäßigen Teig kneten. Wieder abgedeckt gehen lassen bis sich das Volumen verdoppelt hat.
  4. Währenddessen die festen Käse für die Füllung grob reiben und den Feta mit den Fingern in kleine Brocken verteilen. Den Käse unter den Quark mischen und die Butter, die Sahne und die Eier hinzugeben. Mit dem Mixer oder Stabmixer zu einer homogenen Masse verarbeiten.
  5. Die Petersilie und den Dill kalt abbrausen und trockenschütteln. Von der Petersilie die Blätter fein hacken. Den Dill ebenfalls fein hacken. Beides zu der Füllung geben und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  6. Den Backofen auf 220 °C vorheizen.
  7. Den fertig gegangenen Teig nochmals kurz durchkneten. Dann 2/3 davon kreisrund ausrollen, so dass die Form damit ausgelegt werden kann und über den Rand 1 cm übersteht. Den Boden mit einer Gabel ein paar Mal einstechen. Aus dem restlichen Teig eine weitere Runde Form in der Größe der Torte ausrollen und in der Mitte eine etwa 3 cm große kreisförmige Öffnung ausstechen. Hierdurch kann später der Wasserdampf aus dem Torteninneren entweichen. Den restlichen Teig für Verzierungen beiseite stellen.
  8. Den Teigboden mehrfach mit einer Gabel einstechen und die Masse hineinfüllen. Den Deckel auflegen und mit dem überstehenden Rand verbinden. Aus dem restlichen Teig Ornamente formen und damit die
    Torte und vor allem den „Kamin“ in der Mitte verzieren. Mit dem Eigelb die Torte oben einpinseln.
  9. Eine runde Alufolie zum Abdecken vorbereiten, die eine gleichartige Öffnung in der Mitte für den Dampfabzug hat.
  10. Bei 220 °C im Backofen 40 bis 45 Minuten backen. Wenn die Torte oben Farbe angenommen mit der Alufolie abdecken.

Quelle:
Die 100 besten Rezepte – Brot und pikantes Gebäck, Seite 58/59

Angebot
Die 100 besten Rezepte aus aller Welt. Brot und pikantes Gebäck*
  • 216 Seiten - 01.04.1999 (Veröffentlichungsdatum) - Gräfe und Unzer Verlag (Herausgeber)
About the author

Jan Theofel

Ich koche und backe leidenschaftlich gerne. In den letzten Jahren habe ich über 700 Kochbücher gelesen und Rezepte daraus gestetet. In diesem Blog findest du meine liebsten Rezepte, Kochbuchrezensionen und andere nützliche Hinweise für dein Küchenleben.


>